Fast auf Vorjarhes-Niveau

Zahlen aus dem Standesamt: Corona war in Waldkraiburg kein Hochzeitskiller

111 Paare haben sich im Standesamtsbezirk Waldkraiburg 2020 getraut, davon 75 in Waldkraiburg.
+
111 Paare haben sich im Standesamtsbezirk Waldkraiburg 2020 getraut, davon 75 in Waldkraiburg.
  • Hans Grundner
    vonHans Grundner
    schließen

War die Pandemie der große Hochzeitskiller? Alle vermuten, dass im vergangenen Jahr wegen Corona viele Hochzeiten verschoben wurden. Mindestens für die Stadt Waldkraiburg lässt sich das aber nicht bestätigen.

Waldkraiburg – 75 Hochzeiten wurden im vergangenen Jahr in der Stadt Waldkraiburg geschlossen. Das sind fast so viele wie im Jahr 2018. Damals gaben sich 79 Paare das Ja-Wort. Das teilt auf Anfrage die Pressestelle der Stadt mit. 2019 lag die Zahl der Eheschließungen in Waldkraiburg allerdings höher – bei 94.

Lesen Sie auch:

Wie wird das Hochzeitsjahr 2021?

Im gesamten Standesamtsbezirk Waldkraiburg, zu dem auch die Gemeinden Kraiburg, Taufkirchen, Jettenbach, Gars und Unterreit gehören, wurden im Corona-Jahr 111 Hochzeiten geschlossen. Zum Vergleich: Im Jahr davor waren es 141, 2018 wurden 130 Ehen geschlossen.

Im neuen Jahr: Die ersten haben sich bereits das Ja-Wort gegeben

Wie die Pressestelle mitteilt, wurde 2020 bei sechs Hochzeiten wegen Corona der Termin auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, allerdings fanden alle diese Trauungen noch im selben Jahr statt. Weitere sechs Trauungen wurden demnach auf 2021 verschoben, beziehungsweise die Trauung komplett abgesagt.

Und wie sieht es im neuen Jahr aus: Bisher habe es bereits drei Trauungen im Standesamtsbezirk gegeben, davon zwei in der Stadt Waldkraiburg. Darüber hinaus liegen sechs feste Anmeldungen vor.

Kommentare