Corona: Sogar Firmungen fallen aus

Wasserburger Land – Langsam kommt auch im Wasserburger Land das öffentliche Leben zum Erliegen.

Immer mehr Veranstaltungen werden abgesagt. 49 junge Christen aus den beiden Wasserburger Pfarreien hätten am Samstag das Sakrament der heiligen Firmung empfangen. Doch der Firmgottesdienst wurde abgesagt. Der Weihbischof hat bis auf Weiteres auch dazu aufgefordert, alle Taufen zu verschieben.

Der Mittfastenmarktdes Wirtschaftsförderungsverbandes (WFV) in der Altstadt sowie der verkaufsoffene Sonntag fallen am 22. März aus. Hierzu werden erfahrungsgemäß über 1000 Besucher erwartet.

Abgesagt worden ist auch dieOperngala, die für den 21. März im Rathaussaal geplant war. Das Konzert, organisiert von Sängerin Andrea Merlau, soll in einem Jahr nachgeholt werden.

Auch der Schüleraustausch des Gymnasiums Gars mit China ist mit einem Fragezeichen versehen. Geplant war eine zweiwöchige Reise von 30 Garser Gymnasiasten vor und in den Osterferien. Der Gegenbesuch war für Juli vorgesehen. Die Garser haben ihren Besuch abgesagt, der Flug wurde kostenlos storniert. Weil sich in China die Situation aktuell entspanne, wolle das Gymnasium am Austausch festhalten und im Juli die chinesischen Schüler in Gars empfangen, teilte Schulleiter Gunter Fuchs mit.

Die Reisegruppe aus Gars, aus der bisher nur zwei Schüler ihre Teilnahme zurückgezogen haben, würde für zwei Wochen vor und in den Allerheiligenferien nach Nanjing reisen. Allerdings hänge alles Weitere davon ab, „wie beide Seiten entscheiden“. duc/mün

Kommentare