Bürgerinitiative hält an Antrag fest

Waldkraiburg – Die Bürgerinitiative „Waldkraiburg – Stadt im Grünen“ hält ihre Forderung, die geplante Erweiterung des Industriegebiets nördlich der Daimlerstraße zu stoppen und das gesamte Waldgebiet zu erhalten, aufrecht.

Der entsprechende Bürgerantrag, der in dieser Woche im Rathaus Bürgermeister Robert Pötzsch übergeben wurde, werde nicht zurück gezogen, sagte gestern Irmgard Pöschl-Moser, Sprecherin der Initiative, auf Anfrage unserer Zeitung. „Ich stehe gegenüber den 344 Unterzeichnern des Antrags in der Verpflichtung.“ UWG-Fraktionsprecher Frieder Vielsack hatte die Bürger im Stadtentwicklungsausschuss gebeten, den Antrag zurück zu ziehen, nachdem die Stadt Zugeständnisse bei der Stichstraße gemacht hatte. Die Stadt muss nun innerhalb von vier Wochen über die Zulassung des Antrags entscheiden und hat danach drei Monate Zeit, den Antrag zu prüfen. hg

Kommentare