AFD ZU MOSCHEE

Bürgerbegehren wird nicht weiterverfolgt

Waldkraiburg – Die AfD will ein im Sommer vergangenen Jahres angekündigtes Bürgerbegehren gegen das Moschee-Projekt der türkisch-islamischen Gemeinde in der Traunreuter Straße nicht weiterverfolgen.

Das meldet innsalzach24. Die örtliche Ditib-Gemeinde will die Moschee in den maroden Räumen in der Reichenberger Straße aufgeben und das bislang gewerblich genutzte Gebäude in der Traunreuter Straße umbauen; ein Gebetsraum, Unterrichtsräume, Wohnungen für das religiöse Personal und ein Mitgliederlokal sollen dort entstehen. Das Online-Portal zitiert den Kreisvorsitzenden der AfD, Oliver Multusch, mit den Worten: „Die Situation in der alten Moschee ist einfach untragbar.“ In einer multikulturellen Stadt wie Waldkraiburg müsse man auch Kompromisse machen. Von der islamkritischen Position der AfD rückt Multusch damit aber nicht ab. re

Kommentare