Brunnenwichtel zieht alle in den Bann: Startschuss für Leseförderprojekt in Waldkraiburg

„Leseglück, da werd ich fit, mach doch einfach mit!“ Hortleiterin Ingrid Dressler (links) und „Promi“-Vorleserin Marion Schnackig spielten das Lied, das sie selbst komponiert und getextet hatten. Fischer
+
„Leseglück, da werd ich fit, mach doch einfach mit!“ Hortleiterin Ingrid Dressler (links) und „Promi“-Vorleserin Marion Schnackig spielten das Lied, das sie selbst komponiert und getextet hatten. Fischer

Es wuselte nur so in der Aula der Graslitzer Grundschule, denn neben den eigenen Hortkindern und zahlreichen anderen Besuchern hatten auch die Kleinen vom Hort der Beethovenschule den Fußweg auf sich genommen, um beim Start des Projektes „Lese- Glück“ dabei zu sein.

Waldkraiburg – Und so schallte es sogleich lautstark durch die Halle beim Erkennungssong „Leseglück, da werd ich fit, mach doch einfach mit!“, komponiert und getextet von Hortleiterin Ingrid Dressler und der „Promi“- Vorleserin Marion Schnackig.

Kraiburger Autorin macht den Auftakt

Ganz bewusst habe das Familienzentrum, das die stadtweite Aktion zur Leseförderung im Kindergarten- und Grundschulalter organisiert, in der Region Ausschau nach der ersten Promipatin gehalten, sagt Andrea Engelmann, die für das Projekt verantwortlich ist. Die Kraiburger Autorin sei „nicht nur engagierte Schriftstellerin, sie wird mit pädagogischem Geschick und musikalischem Talent die Kleinen begeistern“.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lese-Glück: Familienzentrum will Kinder für Bücher begeistern

Der Funke springt über

In Zusammenarbeit mit den Waldkraiburger Grundschulen läuft mit Erfolg seit acht Jahren die Aktion „Lesepaten“

Den erwartungsvollen Zuhörern wurde nicht zu viel versprochen. Scharenweise umringten die Kinder Marion Schnackig, die zum Einstand ein Geschenk auspacken ließ: das Buch vom kleinen Brunnenwichtel, der an seinem sechsten Geburtstag nur eine Sauerampfertorte bekommt, wo er sich doch zehn Geschenke erhofft hatte.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Geschickt verstand es die Autorin immer wieder, die Kinder in das Geschehen einzubeziehen, sei es durch Fragen oder Mitsingen, zum Beispiel beim gemeinsamen Lied „Kleiner Brunnenwichtelmann, was stellst du schon wieder an?“ Erst als es auf der Geburtstagswiese quietschgrüne Muffins aus Seegras gibt, zeigt der sich zufrieden und begrüßt es sogar, dass an alle Anwesenden Wasserminzbonbons verteilt werden. Zwischendurch bekam man die Zeichnungen aus dem Buch zu sehen, so beispielsweise den Wichtel in seinem Gummischlauchboot von Walnussschalengröße, dessen Fahrt jedoch an einer Dornenhecke endet. Immer wieder brachte die Vorleserin die Kleinen dazu, dass sie gespannt zuhörten und meist voll bei der Sache waren. Ein rundum gelungener Einstand für das „Lese-Glück“-Projekt, wie auch Lydia Partsch, Rektorin der Graslitzer-Schule, betonte.

Kommentare