Brandopfer lässt sich nicht unterkriegen: Sponsor ermöglicht Waldkraiburger Gemüsehändler Neustart

Der total zerstörte Laden am Waldkraiburger Sartrouville-Platz wird wieder hergerichtet. Das habe der Vermieter zugesagt, so Ladeninhaber Hüseyin A., der selbst nicht fotografiert werden will. Vor 15 Jahren hatte sein Vater mit dem Geschäft angefangen. Fib/Eß/Firma Nutz
+
Der total zerstörte Laden am Waldkraiburger Sartrouville-Platz wird wieder hergerichtet. Das habe der Vermieter zugesagt, so Ladeninhaber Hüseyin A., der selbst nicht fotografiert werden will. Vor 15 Jahren hatte sein Vater mit dem Geschäft angefangen. Fib/Eß/Firma Nutz

Gemüsehändler Hüseyin A., dessen Geschäft bei einem Brandanschlag am 27. April, völlig zerstört wurde, lässt sich nicht unterkriegen. Noch vor Pfingsten will er den Laden wieder aufmachen. Ein Sponsor und die Stadt machen dies möglich.

Waldkraiburg – Der Inhaber des Gemüseladens, der am 27. April bei einem Brandanschlag zerstört wurde, will sich nicht unterkriegen lassen. „Sobald alles wieder aufgebaut ist, wird dieses Geschäft wieder eröffnet“, schrieb Hüseyin A. schon kurz nach dem Großbrand auf Instagram, „und selbst wenn es mit einer Gurke und einem Apfel beginnt, das garantiere ich dem oder den Tätern.“ Jetzt geht alles ganz schnell, dank eines Sponsors und der Stadt, die ganz unbürokratisch den Weg für eine Containerlösung freimacht.

Seit vielen Jahren Geschäftspartner

Anfang nächster Woche soll es so weit sein. Dann werden vier Container mit 60 Quadratmetern Verkaufsfläche am Parkplatz vor dem Gebäude Stadtplatz 20 gegenüber der Commerzbank angeliefert, aufgestellt und von den Stadtwerken angeschlossen. Die Firma Nutz GmbH aus Ampfing stellt die Container kostenlos zur Verfügung und kommt auch für den Transport auf.

Lesen Sie auch:

Attentäter von Waldkraiburg hatte offenbar Kontakt zu Gefährder in Nordrhein-Westfalen

Man kennt sich. Ein Cousin von Hüseyin A. hat grade bei der Firma seine Ausbildung beendet. Und: „Wir sind Stammkunde“, sagt Christian Gruber, Geschäftsführer und Teilhaber der Firma Nutz. Seit Jahren bezieht das Unternehmen zweimal in der Woche frisches Obst von dem Waldkraiburger Händler. Kostenfrei stellt die Firma dies ihren 180 Mitarbeitern, die zum Standort Ampfing gehören, zur Verfügung. Gruber: „Unsere Mitarbeiter sollen gesund bleiben.“

Lesen Sie auch:

Der typische Einzelgänger: Wer ist dieser mutmaßliche Bombenleger von Waldkraiburg?

Nach Großbrand gibt Inhaberin eines Waldkraiburger Traditionsgeschäfts ihren Laden auf

Angriffe auf türkische Läden und wohl Brandstiftung: Lebensgefährlicher Hass in Waldkraiburg?

Ein glücklicher Umstand ermöglicht es dem Unternehmen nun, die Container zu stellen. Eine Baustelle auf dem neuen Firmengelände in Ampfing ist grade abgeschlossen, die Container sind frei. „Verkaufen können wir sie später immer noch“, sagt Christian Gruber.

Der 29-jährige Ladeninhaber weiß diese großzügige Geste zu schätzen und dankt Geschäftsführer Gruber und Sicherheitschef Max Schuster für die Unterstützung. „Ohne die Firma Nutz müsste ich noch weiter warten. Das hätten wir selber nie bezahlen können.“

Stadt macht unbürokratisch den Weg frei

Dankbar ist Hüseyin A., der seine Ausbildungen zum Großhandelskaufmann, Einzelhandelskaufmann und Lageristen auf dem Münchner Großmarkt abgeschlossen hat, auch der Stadt Waldkraiburg. Die Stadtverwaltung stellt den Containerstellplatz auf einem Teil des Parkplatzes gebührenfrei zur Verfügung. Bürgermeister Robert Pötzsch, der schon länger in Kontakt mit der türkischen Familie stand, freut sich, dass eine Übergangslösung gefunden werden konnte. Der Standort sei zentral und es stünden Parkplätze zur Verfügung.

Der Täter hat nicht das letzte Wort

Noch vor Pfingsten soll der provisorische Laden wieder aufmachen. Auch das angestammte Geschäft am Sartrouville-Platz, das sein Vater vor 15 Jahren angefangen hatte, wird wieder aufgebaut. „Der Vermieter wird es wieder herrichten“, sagt A. Es ist ihm eine Genugtuung. Der Täter hat nicht erreicht, was er wollte.

Kommentare