Blitzer-Attrappe gegen Verkehrsbelastung durch Umleitung

+

Seit der Verkehr wegen der Bauarbeiten an der Staatsstraße 2091 nach Ampfing durch die Stadt Waldkraiburg umgeleitet werden muss, ist die Zahl der Fahrzeuge und der Verkehrslärm auch in der Heldensteiner Straße erheblich angestiegen. Ein Anlieger, Alfred Winterer, hat aus diesem Grund in seinem Garten eine Blitzer-Attrappe aufgestellt, um sich etwas mehr Ruhe zu verschaffen, wie er sagt. Dafür musste sich Winterer allerhand von einigen Autofahrern anhören. Mittlerweile hat die Attrappe ihre abschreckende Wirkung weitgehend verloren und Winterer muss wie alle anderen Anlieger auf den Abschluss der Arbeiten an der Staatsstraße hoffen. Im Oktober soll es so weit sein. Übrigens: Gegen geltendes Recht verstößt die Attrappe nicht. Die Polizei sieht keine Probleme, weil sie vollständig auf privatem Grund steht und keinen direkten Einfluss auf den Verkehr hat. Würde sie blitzen oder Geräusche von sich geben, wäre das anders. Fotos tj

Fotos auf www.innsalzach24.de

Kommentare