In Bewegung trotz Corona

Wo Renate Weyrich gewöhnlich mit bis zu sieben Teilnehmern ihre Pilates-Kurse abhält, ist sie aktuell allein. Doch Pilates gibt es auch zu Corona-Zeiten: Bei ihren Pilates-Stunden kann man aktuell via Internet mitmachen. Privat

Aschau – Viele Arbeitnehmer sind seit einigen Wochen im Homeoffice, verlassen oft nur noch für einen schnellen Einkauf die Wohnung, Treffen mit Freunden gibt es nicht.

Und damit bleibt die Bewegung in Zeiten von Corona auf der Strecke. Wie kann man sich also weiter fit halten, wenn Fitnessstudios geschlossen haben und Kurse nicht mehr stattfinden? Pilates-Trainerin Renate Weyrich hat kurzerhand ihre Kurse ins Internet verlegt.

„Bei den aktuellen Kursen waren noch ein, zwei Stunden offen, die ich auf jeden Fall noch durchführen wollte“, sagt sie. Aber als Präsenzkurse durfte sie aufgrund der Verbreitung des Coronavirus die Kurse nicht mehr abhalten. Ohne Kurse hat Renate Weyrich erst einmal selbst viel Zeit daheim.

Deshalb packte sie kurzerhand eine Idee aus, die sie schon vor Längerem hatte, aber bislang nicht umgesetzt hat: Ihre Pilates-Kurse live im Internet übertragen.

Die dazu nötige Technik hatte sie aus diesem Grund schon daheim, ein Bekannter hat noch bei der Beleuchtung geholfen. Mit Facebook war schnell eine entsprechende Plattform im Internet gefunden, über die sie ihre Kurse in die heimischen Räume seit knapp zwei Wochen kostenlos überträgt. „Viele Leute verbringen gerade viel Zeit daheim, manche von ihnen sogar ganz allein. Im Home office hat man wenig Bewegung“, sagt sie. So entstand die Idee, jeden Tag – morgens und abends – jeweils eine halbe Stunde Pilates anzubieten.

„Die halbe Stunde kann man sich leichter einteilen und damit ist schon viel gewonnen“, sagt Renate Weyrich, die auch Ergotherapeutin ist. Etwas Sport treiben, bevor es ins Homeoffice geht oder wenn man den Rechner heruntergefahren hat, damit „kommt man besser durch den Tag“. „Es machen immer mehr Leute bei den Online-Kursen mit“, freut sich Renate Weyrich. Manche seien sogar so fleißig, dass sie kaum eine Kursstunde auslassen würden.

Auf jeden Fall bis zum Ende der Osterferien bleiben die Kurse online. Wie es dann genau weitergehen soll, stehe noch nicht fest. Denn die Pilates-Kurse sollen wieder in gewohntem Umfeld stattfinden, sobald die Beschränkungen entsprechend gelockert werden. „Es soll auch online weitergehen, aber nicht mehr in der Fülle wie jetzt.“

Kommentare