Bauern dürfen rund um die Uhr arbeiten

Aschau - Ist es nun ein Unding, wenn Landwirte in aller Herrgottsfrüh mit dem Schlepper fahren, oder nicht? Eine Bürgerfrage in der vergangenen Gemeinderatssitzung jedenfalls bezog sich darauf.

Es ging um Beschwerden gegen Landwirte, die samstagabends oder sonntags arbeiten und so die Ruhe der Anwohner stören. Sepp Reiser, einer der Landwirte, hakte nun in der jüngsten Sitzung nach. Er meinte, es werde Stimmung gemacht. Schließlich sei es so, dass man oft den Schlepper kurzfristig bekomme; nicht jeder Bauer habe einen eigenen. Da schaltete sich Erna Meindl ein. Sie habe nichts gegen Einzelfälle, aber die müssten nun wirklich nicht Sonntagfrüh um 6.30 Uhr sein. Bürgermeister Alois Salzeder berichtete, er habe beim Landratsamt nachgefragt. "Für Landwirte gibt es keine Emissionsauflagen, sie dürfen demnach rund um die Uhr arbeiten." kla

Kommentare