Ausufernde Wahlwerbung

Waldkraiburg – Die ausufernde Wahlwerbung im Stadtgebiet ruft die Stadtverwaltung auf den Plan.

Wie Bürgermeister Robert Pötzsch im Stadtrat mitteilte, dürfen CSU, SPD, UWG und FDP, die vier Parteien, die auch einen Bürgermeisterkandidaten stellen, an 60 Standorten für sich werben, alle anderen Parteien an 40 Standorten. Doch nicht alle halten sich an die Vorgaben. Es seien deutlich mehr Plakate aufgestellt, so der Bürgermeister. Seit Anfang der Woche sind deshalb Mitarbeiter der Stadt unterwegs, um Plakate, die die festgelegten Kontingente überschreiten, abzuhängen. Das werde den Parteien in Rechnung gestellt, kündigte Pötzsch an. hg

Kommentare