Jahreshauptversammlung der Jagdgenossen

Abschussplan erfüllt

Waldkraiburg-Pürten/Ebing - In der Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Waldkraiburg-Pürten in der Gaststätte "Ebinger Alm" berichtete Jagdvorsteher Erwin Spierer über die Verbiss-Aufnahme mit Revierförster Andreas Schlegel, das Jagdessen und die Kreisversammlung der Jagdgenossen im Bayerischen Bauernverband. Hierbei ging es um die Verbiss-Aufnahmen und um etwaige Maßnahmen bei Schwarzwild-Problemen.

Dazu äußerte Jagdpächter Erich Hüttl wie bereits im Vorjahr den Wunsch, Bejagungsschneisen anzulegen, besonders in Maisfeldern. Wie Hüttl bereits beim Jagdessen bekannt gegegen hatte, wurde der Abschussplan erfüllt. Von den 36 Stück Rehwild wurden nur 23 geschossen, die anderen 13 sind durch verschiedene Unfälle umgekommen. An Niederwild wurden 88 Enten, zehn Füchse, 20 Krähen, zwölf Kormorane, elf Hasen sowie einige Fasane, Elstern, Fischreiher, Dachse und Marder erlegt.

Kassier Anton Schreiner gab Einnahmen von 2874 Euro und Ausgaben von 1629 Euro bekannt.

Es wurde noch über die Gerätschaften diskutiert; die Feldspritze ist bei Anton Schreiner in Froschau untergestellt. bac

Kommentare