Abgeholzt

+

Auf dem Waldstück entlang der St2091 (linkes Bild), das zur TPE gehört, wurde abgeholzt.

Mit einer Unternehmenserweiterung hat das aber nichts zu tun. Auf Nachfrage bei den Bayerischen Staatsforsten erklärt Forstbetriebsleiter Dr. Heinz Utschig, im Zuge der letzten Werkserweiterung hier wurde der Fichtenstreifen schon relativ schmal. „Da das Holz aus dem Flächenverkauf vor einigen Jahren dem Forstbetrieb Wasserburg zusteht, haben wir uns entschlossen, das Holz zu nutzen. Die Gefahr für die Straße durch Windwurf war uns zu groß“, so Utschig. Wie man an dem benachbarten Erweiterungsgelände der Stadt sehen könne (rechts), gehe es relativ schnell, dass ein neuer Sichtschutz durch junge Bäume entstehe. kla

Kommentare