Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


DER NÄCHSTE SCHRITT

24:7 – Waldkraiburger Stadtrat bringt Architektenwettbewerb für Rathaus-Neubau auf den Weg

In einigen Jahren soll der Neubau das alte Rathaus aus den 1970er-Jahren ersetzen.
+
In einigen Jahren soll der Neubau das alte Rathaus aus den 1970er-Jahren ersetzen.

Mit deutlicher Mehrheit hat der Stadtrat den Architektenwettbewerb für das neue Rathaus endgültig auf den Weg gebracht.

Waldkraiburg– Allerdings haben vier Stadträte der SPD-Fraktion sowie Charlotte Konrad, Stephanie Pollmann und Wolfgang Nadvornik (alle CSU) dagegen gestimmt. Sie sehen den Neubau des Rathauses kritisch.

Bereits im Dezember hatte der Stadtrat den Text für die Auslobung des Realisierungswettbewerbs auf den Weg gebracht. Jetzt wurden nach einer Vorbesprechung der Preisrichter einige Ergänzungen vorgenommen, die der Stadtrat abgesegnet hat.

Möglicherweise muss Stadt Fördermittel für Stadtplatzgestaltung von 2008 zurückzahlen

Präzisiert wurden die Vorgaben im Hinblick auf den Stadtplatzgestaltung. Der Platz wurde erst im Jahr 2008 erstellt, ist also noch innerhalb der Förderbindungsfrist, die nach 25 Jahren – im Jahr 2033 – ausläuft. Der Platz werde angenommen und funktioniere in der bestehenden Form. Auch der Baumbestand sei intakt. Veränderungen, die den Platz stärker als Stadtmitte definieren sollen, seien möglich, aber sorgsam abzuwägen. Laut Bürgermeister sind maximal 150 000 Euro an Fördermitteln zurückzuzahlen.

Lesen Sie auch: Waldkraiburger Stadtrat gibt Leitplanken für den Rathaus-Neubau vor

Eine weitere Vorgabe für die Büros: Die bisher durch ruhenden und fließenden Verkehr geprägten Flächen am Stadtplatz sollen reduziert werden, der Baumbestand ist soweit möglich zu erhalten.

Wie Pötzsch ebenfalls sagte, soll der Wochenmarkt in Zukunft in Rathaus-Nähe stattfinden oder von diesem aus wahrnehmbar sein. hg

Neubau hat 4800 Quadratmeter

Der Neubau, der samt Tiefgarage geschätzt etwa 24 Millionen Euro kostet, soll auf 4800 Quadratmetern Geschossfläche rund hundert Verwaltungsmitarbeitern Platz bieten. Der Neubau steht am Stadtplatz. Das bestehende Rathaus wird also weiter genutzt.hg

Teilnehmer – Preisrichter – Wettbewerbssumme

Vier Architekturbüros wurden vorab für den Wettbewerb ausgewählt. Insgesamt sind 15 Bewerber zugelassen.

Dem Preisgericht gehören neben fünf Fachpreisrichtern vier ebenfalls stimmberechtigte Sachpreisrichter an, die die Stadt stellt. Dies sind Bürgermeister Robert Pötzsch (UWG), Zweiter Bürgermeister Anton Kindermann (CSU) und die beiden Referenten Wolfgang Hintereder (UWG) und Harald Jungbauer (CSU) an.

Der erste Preis des Wettbewerbs ist mit 41 000 Euro dotiert, die Wettbewerbssumme beträgt insgesamt 104 000 Euro (netto).

Ergebnisse des Wettbewerbs sollen im Oktober vorliegen und öffentlich präsentiert werden.hg

Kommentare