1000 Euro für den Kinderschutzbund

Bei ihrem 140-jährigen Gründungsfest hat die Feuerwehr St. Erasmus keine Erinnerungsgeschenke an die teilnehmenden Feuerwehren und Vereine vergeben.

Vorstandschaft und Festausschuss waren sich darüber einig, stattdessen für einen guten Zweck zu spenden. So übergaben nun Kommandant Josef Frank (von links), Konrad Mittermaier, Sebastian Sieghart und Vorsitzender Lorenz Schmidinger einen Scheck über 1000 Euro an den Deutschen Kinderschutzbund Mühldorf/Waldkraiburg. Dessen Vorsitzende Catrin Henke bedankte sich für diese Spende. „Von unserer Institution werden etwa Familien mit einem schwer kranken Elternteil, behindertem Kind oder in Not geratene Familien unterstützt. Wir übergeben entsprechende Hilfsmittel vor Ort“. bachmaier

Kommentare