Vorab gibt es keine Absage

Mehrheitlich für vorstellbar hält der Stadtrat ein Schnellrestaurant an der Töginger Autobahnausfahrt.
+
Mehrheitlich für vorstellbar hält der Stadtrat ein Schnellrestaurant an der Töginger Autobahnausfahrt.

Töging. – Schon fast ein Jahr diskutiert der Töginger Stadtrat nun über die mögliche Bebauung an der Autobahnausfahrt.

Fest steht bisher aber lediglich, dass das Grundstück zwischen der Amperstraße und der Töginger Ausfahrt der A 94 eine Gewerbebebauung erhalten soll.

Der Flächennutzungsplan würde die Errichtung eines Gebäudes von bis zu vier Stockwerken ermöglichen. Bürgermeister Tobias Windhorst (CSU) würde an der Stelle am liebsten ein Hotel mit Konferenzräumen sehen, das dank der Autobahn beispielsweise auch für Besucher der Messe München interessant sein könnte. Obwohl bereits ein Bauwerber für ein solches Vorhaben existiert, der bei der Sitzung auch anwesend war, waren Mitglieder der Fraktionen von CSU und Freien Wähler dagegen, Schnellrestaurants im Bebauungsplan generell auszuschließen. Lediglich die SPD war erneut geschlossen dagegen, Einschränkungen für Bauwerber im Bebauungsplan festzusetzen.

Letztlich waren zwölf Räte dagegen, einem möglichen Schnellrestaurant vorab die Absage zu erteilen und nur sieben dafür. pbj

Kommentare