Verdienste um Dorferneuerung

Die Dorferneuerung Salmannskirchen war für Günter Hargasser (rechts) eine Herzensangelegenheit. Hier stößt er mit Staatsminister a. D. Dr. Marcel Huber und Bürgermeister Ottmar Wimmer auf das gelungene Projekt an. Stettner

Ampfing/München –. Seit Jahren engagiert sich Günter Hargasser aus Salmanskirchen im Ehrenamt.

Dieses Engagement brachte ihm jetzt die Bezirksmedaille ein. Bei einer Feierstunde in der Münchner Residenz überreichte Bezirkstagspräsident Josef Mederer die Auszeichnung.

„Eigentlich hatte ich nie Ambitionen ein Ehrenamt zu übernehmen. Doch wie es in so kleinen Gemeinden ist, ist es die einzige Möglichkeit irgendwo hinzukommen oder auch jemanden kennenzulernen“, sagt Günter Hargasser. Sein Opa sei damals Bürgermeister und Kommandant der Feuerwehr in Salmanskirchen gewesen. „Mein Vater war ebenfalls bei der Feuerwehr – und so kam es, dass auch ich beigetreten bin.“

Mehr als zwei Jahrzehnte lang hat Günter Hargasser als Kommandant Verantwortung übernommen. Die Ära Hargasser setzt sich nun in der Feuerwehr seit einigen Jahren mit seinen beiden Söhnen Michael und Markus fort.

Günter Hargasser lässt es im Rahmen seiner ehrenamtlichen Tätigkeiten zudem gerne richtig krachen – immerhin ist er seit mehr als drei Jahrzehnten Kanonier. Fast ein halbes Jahrhundert engagiert sich der 63-Jährige bereits bei den Altschützen Salmanskirchen. Angefangen hat er dort als Schriftführer, dann übernahm er das Amt des Zweiten Schützenmeisters – und schließlich stieg er zum Vorsitzenden auf. 1997 war er Gründungsmitglied der Böllerschützengruppe der Altschützengesellschaft Salmanskirchen. Im Ort gilt Günter Hargasser als zielsicher, verlässlich und beständig. Neben seiner Arbeit im Verein trug er auch zur Organisation zahlreicher Feste bei, etwa des 70-jährigen Gründungsfestes mit Fahnenweihe im Jahr 1974 und des 100-jährigen Gründungsfestes der Altschützengesellschaft Salmanskirchen im Jahr 2004. Legendär sind auch die Christbaumversteigerungen, bei den Altschützen. Als Versteigerer bringt er die Waren mit viel Witz und Humor unter die Leute.

Hargasser arbeitet überdies als Gemeinderat und ist dabei vor allem als Referent für Sportangelegenheiten tätig. Besonders verdient machte er sich im Rahmen der Dorferneuerung in Salmanskirchen, zu der im Jahr 2011 der Spatenstich erfolgte. Die Auszeichnung verdiene auch seine Familie: „Das Ehrenamt wäre nicht möglich, wenn nicht meine Familie – vor allem meine Frau Anni – hinter mir stehen würden.“

Kommentare