Übersicht über medizinische Angebote – Neue Internetplattform des Gesundheitheitsforums

Von A wie Apotheke bis V wie Volkshochschule finden Landkreisbürger alles wichtige zum Thema Gesundheit auf der neuen Internetplattform des Landratsamts. Dazu gehören auch Informationen über die Medizinischen Versorgungszentren. Enzinger

Wer Informationen über die Gesundheitsversorgung im Landrkeis Mühldorf sucht, hat es künftig leichter: Das Gesundheitsforum hat alle Angebote gesammelt und auf einer eigenen Internetseite veröffentlicht.

Mühldorf – Auf der Internetseite des Landratsamtes gibt es eine neue zentrale Gesundheitsplattform. Sie enthält nach Angaben der „Initiative der Gesundheitsregion plus“ mit Informationen und Kontaktdaten zu allen staatlichen, landkreiseigenen und privaten Einrichtungen der Gesundheitspflege. Dazu kommen Angeboten rund um Therapie, Prävention, Bewegung und Beratung im Landkreis.

Für die aktive Gesundheitsvorsorge

Geschäftsstellenleiterin Verena Büchner stellte die Plattform auf dem vierten Gesundheitsforum der Gesundheitsregion Plus vor. „Entscheidend ist, das Thema Gesundheit in allen Altersgruppen im Landkreis Mühldorf zu verankern. Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger für die aktive Gesundheitsvorsorge gewinnen und ihre eigene Gesundheitskompetenz stärken“, sagte Landrat Georg Huber zu dem Angebot.

Lesen Sie auch: Bis der Arzt kommt

Beim Gesundheitsforum zogen die Beteiligen eine positive Bilanz ihrer Arbeit. Dazu zählt der Runde Tisch „Pflegnachwuchs“. Teams aus Fachlehrerinnen des Berufsschulzentrums, Praktikern, Auszubildenden und Vertretern der Hochschule und Studentinnen besuchten 15 Schulen im Landkreis, um Schüler für den Pflegeberuf zu begeistern. Die Resonanz sei positiv gewesen, wie sich an der steigenden Nachfrage nach Praktikumsplätzen und Bewerbungen nach der Aktion gezeigt habe.

Problem Hausärzte

Weitere Schwerpunkte des Gesundheitsforums waren die Herausforderungen der medizinischen Versorgungssituation im Landkreis, insbesondere mit Psychotherapeuten und Lungenfachärztinnen und –ärzte und die künftige hausärztliche Versorgungssituation angesichts des teils hohen Altersdurchschnitts der niedergelassenen Ärzte. Mit dem medizinischen Versorgungszentrums MVZ-Isental seien wichtige Weichen für die hausärztliche Versorgung im Raum Buchbach/Schwindegg gestellt. Es ist neben Mühldorf, Waldkraiburg und Haag der vierte MVZ- Standort im Landkreis.

+++Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

Auch wenn nach der aktuellen Bedarfsplanung der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns KVB der Landkreis bei der Fachärzteversorgung gut aufgestellt sei, komme es zu Wartezeiten, berichteten Forumsteilnehmer. Denn die Zahlen berücksichtigten nicht Faktoren wie Einzugsgebiet oder Auslastung. Lisa Huschke von der KVB gab einen Ausblick über die neue Bedarfsplanung, die unter anderem die Verhältniszahl der Psychotherapeuten zugunsten der Patientinnen anpassen soll.

Die zentrale Gesundheitsplattform ist auf der Internetseite des Landratsamtes unterBürgerservice/Themenfelder/Gesundheitsregion-plus erreichbar. re

Kommentare