Übergabe der Meisterbriefe für die Landwirtschaft – 14 Mühldorfer wurden ausgezeichnet

Im Rahmen der feierlichen Meisterbriefverleihung übergab Regierungspräsidentin Maria Els am 28. November in Fürstenfeld an vier Altöttinger und 14 Mühldorfer die Meisterbriefe.

„Landwirt ist mehr als nur ein Beruf, es ist meist eine Berufung, eine Lebensentscheidung. Sie sind umfassend qualifiziert, um als Hoferben die familiäre Tradition fortzuführen, die Betriebe weiterzuentwickeln und sich den aktuellen Anforderungen selbstbewusst zu stellen“, betonte Regierungspräsidentin Els bei der Feierstunde. Die Festrede hielt der ehemalige Landtagspräsident Alois Glück zum Thema „Orientierung in einer Zeit epochaler Umbrüche“. Der Meisterjahrgang 2019 aus Mühldorf: Regierungspräsidentin Els, Georg Lohr (Mettenheim), Sebastian Meier (Gars), Martin Perseis (Lohkirchen), Franz Rappensperger (Erharting), Michael Schmuck (Reichertsheim), Franz Schnablinger (Schönberg), Landtagspräsident a.D. Alois Glück, Vorsitzender Prüfungsausschuss Nikolaus Gschwendtner (vorne von links). Abgeordneter Hans Urban, Anton Liebhart (Mettenheim), Andreas Brummer (Neumarkt-St. Veit), Florian Bernhart (Unterreit), Christian Bauer (Haag), Bartholomäus Haunolder (Rechtmehring), Peter Kebinger (Haag), Franz Söllner (Kraiburg), Andreas Voglmaier (Kraiburg) (hinten von links). Mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung wurden Peter Kebinger, Anton Liebhart, Martin Perseis, Michael Schmuck und Franz Schnablinger ausgezeichnet. Regoerung

Kommentare