Trunkenheitsfahrt nach Streit

Töging. – Betrunken hinters Steuer gesetzt hat sich ein 42-jähriger Töginger, der in der Nacht auf Heiligabend von der Polizei aufgegriffen worden ist.

Zu dieser Trunkenheitsfahrt war es am Dienstag, 24. Dezember, um 1 Uhr in der Fichtenstraße in Töging gekommen, wie die Polizei mitteilt. Vorausgegangen war ein Streit mit seiner Freundin. Diese teilte der Polizei dann mit, dass der Töginger mit dem Pkw weggefahren sei. Tatsächlich konnte er in Töging angetroffen und einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Hierbei ergab sich bei dem durchgeführten Alkotest ein Wert von knapp 1,1 Promille. Aufgrund dessen wurde er ins Krankenhaus Altötting gefahren und dort eine Blutentnahme durchgeführt. Der Fahrzeugschlüssel wurde vorübergehend und der Führerschein dauerhaft sichergestellt.

Kommentare