Treffen der Handarbeiter

Brigitte Lackermair und Maria Asthoff präsentieren stolz einen Quilt, der in der Corona-Zeit entstanden ist.
+
Brigitte Lackermair und Maria Asthoff präsentieren stolz einen Quilt, der in der Corona-Zeit entstanden ist.

Heldenstein – Auch wenn die Corona-Zeit das gemeinschaftliche Werken stark eingeschränkt hat, sind auf Anregung von Brigitte Lackermair und Maria Asthoff viele der Strick-, Häkel- und Stickkünstlerinnen per Home working äußerst kreativ tätig geblieben.

Bei einem lockeren Zwischentreffen im Juli gab es sogar einen ersten sommerlich gestalteten Quilt zu bewundern, den Brigitte Lackermair und Maria Asthoff erfreut präsentierten. Über einen Verwendungszweck dafür wird erst noch gemeinschaftlich beraten. Aufgrund der fleißigen Werklerinnen ist mit den vielen gefertigten Kleinteilen auch der geplante große Corona-Erinnerungs-Quilt bereits bis auf ein paar Kleinigkeiten fertiggestellt. Nun heißt es abwarten, ob das Pfarrheim für das geplante Treffen am Dienstag, 15. September, geöffnet werden kann. Die Damen freuen sich darauf, endlich wieder gemeinschaftlich tätig zu werden, sich kreativ auszutauschen und wie gewohnt bei den Treffs zu erleben, was entstehen kann, wenn Gleichgesinnte ihrer Fantasie und ihrem Können freien Lauf lassen. six

Kommentare