Töginger SPD fordert mehr Hilfen

Töging. – Die SPD-Stadtratsfraktion fordert, dass die Stadt Töging in der Corona-Krise Gewerbetreibende und Vereine zusätzlich unterstützen soll.

Das geht aus einem Antrag hervor. Bezahlt werden solle das aus Haushaltsmitteln, knapp 50 000 Euro sollen zusätzlich bereitgestellt werden. „Eins ist klar: Die Struktur und das Leben in unserer Stadt Töging darf durch diese Krise nicht nachhaltig beschädigt werden“, heißt es in dem Antrag. Der Fokus zur Verteilung der zusätzlichen Finanzhilfen solle auf Handel, Gastronomie und Kleingewerbe liegen.

Kommentare