Tiefe Verbundenheit zum Brauchtum

Ein Höhepunkt des Abends:der Bandltanz. Stettner

Mühldorf/Ampfing. – Am Kreisheimatabend der Trachtenjugend Mühldorf in der urig dekorierten Schweppermannhalle in Ampfing zeigten die Teilnehmer ihre tiefe Verbundenheit zum echten Brauchtum und zur Tracht.

Zur Trachtenjugend gehören die Vereine aus Am pfing, Aschau, Lengmoos, Mühldorf, Neumarkt-St. Veit, Oberneukirchen und Reichertsheim.

So bietet der Heimatabend, der alle fünf Jahre stattfindet, die Möglichkeit, alle Trachtenvereine des Landkreises mit ihrer Brauchtumsarbeit an einem Abend zu erleben. Ein fast dreistündiges farbenfrohes Programm begeisterte die Zuschauer und auch die Mitwirkenden. Durch das Programm führte Gaumusikwart Markus Gomes. Er sprach nicht nur verbindende Worte, auch so manches zum Schmunzeln war dabei.

Zwischen den Tänzen wurden die Vereine vorgestellt. Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgten die jungen Oakarrer, die Stoabacher Musikgruppen und mit ihrem Gesang erfreuten die Herzkirschdirndl die begeisterten Gäste. Die Kinder, Jugendlichen und Aktiven boten eine breite Palette an Tänzen.

Ein Höhepunkt war dann die Ehrung für Werner Frenzel aus Neumarkt-St. Veit. Werner Frenzel wurde für 41 Jahre Tätigkeit im Kreisverband geehrt. Er ist seit dem ersten Tag dabei – der Kreisverband der Jugend besteht seit 41 Jahren.

Mit Christian Berger gab es eine weitere Ehrung, er engagiert sich bereits seit 35 Jahren im Kreisverband. Die Vorsitzende des Kreisverbandes der Jugend, Bernadette Stalleder, zog am Ende zufrieden Bilanz: „Wenn auch so ein Heimatabend viel Arbeit macht, aber bei einer so guten Gemeinschaft und so lieben Leut‘ im Vorstand nimmt man die Arbeit gerne in Kauf. An so einem Abend merkt man wieder, was das für eine großartige Veranstaltung für die Jugendarbeit und die Trachtensache ist.“ stn

Kommentare