Sternsinger brachten das Licht der Heiligen Nacht auch in Corona-Zeiten

-
+
-

Es hätte so schön sein können: Tief verschneite Städte und Dörfer durch deren Straßen die Sternsinger ziehen, um den Segen der Heiligen Nacht zu den Menschen zu bringen.

Durch die Corona-Gefahr war dies heuer aber kaum möglich. Die Sternsinger in Ecksberg fanden trotzdem einen Weg, Segen zu den Bewohnern der Behinderteneinrichtung zu bringen. Sie zogen zusammen mit dem Arbeitskreis Religion durch die Straßen der Stiftung, die Bewohner traten auf die Balkone ihrer Wohngruppen und hörten so die Botschaft von Jesu Geburt. Honervogt

Kommentare