Stefanskirchner Jugend holt sich Wanderpokal

Bei der Siegerehrung:(von links) Sportreferent Günter Hargasser, Bürgermeister Josef Grundner, Sophie Grundner, Simon Probst (Jugendleiter SV Stefanskirchen), Jakob Baumgartner (Bester Schütze SV Stefanskirchen) , Maximilian Reichl (Ausrichter ASG Salmanskirchen), Leonie Schiller, Tobias Behr und Jugendreferent Stefan Gillhuber. re

Ampfing –. Bereits zum 13. Mal fand das Jugend-Wanderpokal-Schießen der vier Ampfinger Schützenvereine statt.

Ausgeschossen wurde beim Gemeindejugendschießen, der vom ehemaligen Jugendreferenten der Gemeinde Ampfing, Rainer Stöger, gestiftete Wanderpokal. Maximilian Reichl, Jugendleiter der Altschützen Salmanskirchen, übernahm dazu die Siegerehrung. Gewonnen hat den Pokal der Schützenverein 1925 Stefanskirchen. Da sie sich den Wanderpokal bereits dreimal sichern konnten, geht er endgültig in ihren Besitz über.

Schöne Preisefür die Sieger

Platz zwei belegte die Schützengesellschaft Einigkeit Salmanskirchen und der dritte Platz ging an die Altschützen Salmanskirchen. Da die Altschützen Ampfing nur mit zwei Jungschützen antreten konnten, blieb für sie der vierte Platz. Für die besten Schützen gab es jeweils einen Pokal und schöne Preise.

Die besten Schützen der einzelnen Vereine waren: Jakob Baumgartner, (SV 1925 Stefanskirchen), Veronika Oberloher (Altschützen Ampfing), Martina Reichl (Altschützen Salmanskirchen) und Anna Lena Söll (SG Einigkeit Salmanskirchen). Jugendreferent Stefan Gillhuber erklärte sich sofort bereit, einen neuen Wanderpokal zu stiften. Weiter appellierte er an die Jugendlichen: „Bleibt bei den Vereinen, haltet zusammen – nur so können die Vereine weiter bestehen.“ Dazu ging auch ein Dank an die Eltern und Betreuer, die sich Zeit nehmen, um die Jugendlichen zu Wettbewerben zu fahren oder auch zu trainieren.

Das nächste Schießen findet 2021 bei den Altschützen in Ampfing statt. stn

Kommentare