Starzengruber hört als Kommandant auf

War 21 Jahre lang Chef der Mühldorfer Feuerwehr, jetzt lässt er Jüngere vor: Günther Starzengruber. Wagner
+
War 21 Jahre lang Chef der Mühldorfer Feuerwehr, jetzt lässt er Jüngere vor: Günther Starzengruber. Wagner

Mühldorf. –  Nach 21 Jahren als Feuerwehrkommandant in Mühldorf hört Günther Starzengruber auf.

Das erklärte Vorsitzender Dr. Gerhard Deißenböck jetzt auf Anfrage. Starzengruber wird sein Amt bei der kommenden Hauptversammlung zur Verfügung stellen. Deißenböck spricht von einem Generationswechsel, Starzengruber sagte auf Anfrage: „Irgendwann müssen Jüngere ran.“ Jünger, das ist der bisherige Feuerwehr-Vize Martin Strasser, 47, er stellt sich den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Mühldorf Ende Februar im Haberkasten zur Wahl. Als sein Stellvertreter bewerben sich Heinrich Tratzl und Bernhard Niederschweiberer. Auch im Vorstand gibt es Veränderungen, nach zwölf Jahren im Amt zieht sich der stellvertretende Vorsitzende Adolf Härtel zurück, als sein Nachfolger soll Kassier Robert Niederschweiberer gewählt werden. Neuer Kassier könnte Tobias Wapler werden. Die Hauptversammlung der Feuerwehr Mühldorf findet am Freitag, 28. Februar, 19 Uhr, im Mühldorfer Haberkasten statt. hon

Kommentare