Sind es die Reiserückkehrer? Starker Anstieg der Corona-Neu-Infektionen in Mühldorf

Das Corona-Testzentrum soll bis Ende August fertig sein. War es im Frühjahr noch am Landratsamt, entsteht es in einigen Tagen auf dem Volksfestplatz.
+
Das Corona-Testzentrum soll bis Ende August fertig sein. War es im Frühjahr noch am Landratsamt, entsteht es in einigen Tagen auf dem Volksfestplatz.

Angesichts steigender Zahlen warnt der Mühldorfer Landrat Maximilian Heimerl dringend vor schwerwiegenden Folgen der derzeit stark ansteigenden Corona-Kranken im Landkreis. Um eine Ausbreitung eindämmen zu können, soll ab Ende August eine Neurung greifen.

Mühldorf – Die Zahl der bekannten Corona-Neuinfektionen im Landkreis steigen dramatisch an: Waren es in der vorvergangenen Woche noch fünf, so sind es in den letzten sieben Tagen mit zwölf mehr als doppelt so viele gewesen. Diese Zahlen hat das Landratsamt bekannt gestern gegeben.

+++ Alle Infos zu Corona in den Landkreisen Mühldorf, Rosenheim und Traunstein finden Sie im OVB-Corona-Ticker +++

Danach sind derzeit 20 Menschen im Landkreis akut coronakrank, so viele wie seit Langem nicht mehr.

+++ Nach den Pannen um Corona-Tests für Reiserückkehrer: Gesundheitsministerin Melanie Huml bot Rücktritt an +++

Eingeschleppt von Urlaubsrückkehrern

Der Aufruf von Landrat Maximilian Heimerl klingt angesichts dieser Zahlen dramatisch: „Wir können so nicht weitermachen“, sagte er am Donnerstag auf Anfrage. Das Virus würde von Urlaubern eingeschleppt, die derzeit nach Hause kämen und es – durch die gelockerten Auflagen – in größerem Umkreis verteilen und damit auch wieder mehr Menschen ansteckten.

Mit Tests Ausbreitung eindämmen

Ein Mittel im Kampf gegen die Verbreitung sollen die Testzentren sein, die die bayerischen Landkreise auf Weisung der Staatsregierung einrichten sollen. Derzeit fehlen aber noch die Ausführungsbestimmungen, sodass die sofortige Einrichtung nicht möglich ist.

Lesen Sie auch:

Schlimmes Corona-Schicksal: Mann ohne Vorerkrankungen verliert fast alle Finger

Tausende Granaten im Wald bei Mühldorf – Einer der größten Sprengplätze in Bayern

Nach einem Gespräch mit niedergelassenen Ärzten sagte Heimerl, dass das Testzentrum seine Arbeit bis Ende des Monats August aufnehmen werde. Es werde auf dem Volksfestplatz in Mühldorf installiert und soll dann allen Menschen aus dem Landkreis zur Verfügung stehen.

Schwerpunktpraxis wieder eröffnen

Bei Bedarf könne auch die Schwerpunktpraxis wieder eingerichtet werden, die in der Corona-Hochphase im Frühjahr die Arztpraxen entlasten sollte, betonte der Landrat.

Mit dem starken Anstieg der letzten Tage hat der Landkreis nach Angaben des Landratsamts einen Sieben-Tage-Wert von 12,1 erreicht.

Auch interessant: Nach dem Mangel: Das THW Mühldorf organisiert die Verteilung von Schutzausrüstung

„Es verändert sich schnell“, sagt Heimerl. „Wenn es so weiter geht, reißen wir bald die Grenze von 35 Neuinfektionen je 100 000 Einwohnern.“ hon

Kommentare