Starke Jugendarbeit zeichnet die Feuerwehr aus: Mehr als ein Viertel aller Mitglieder aktiv

Vorsitzender Georg Donislreiter (links) ehrte Peter Ortmaier für dessen25-jährige aktive Dienstzeit. Fill

Feuer Oberneukirchen hat viel zu berichten: Neue Uniformen für die Damen. Feuerwehr Oberneukirchen nun im Vereinsregister geführt. Versammlung beschließt Beitragserhöhung von sieben auf 10 Euro.

Oberneukirchen– Auch im vergangenen Vereinsjahr war die Jugendarbeit der Oberneukirchner Feuerwehr mit derzeit 43 Jugendlichen vorbildlich. Dies zeigte sich an den Ergebnissen bei Kreis-, Landes- und bundesweiten Entscheidungen sowie bei der Teilnahme an der Europameisterschaft. Mit 90 aktiven Mitgliedern ist der Verein bei 329 Mitgliedern stark besetzt.

Vorsitzender Georg Donislreiter berichtete von einem kulturell aktivem Jahr – mit der Beteiligung an Gartenfesten, Bällen und Gründungsfesten und dem eigenen Feuerwehrball. Für die aktiven Damen wurden aufgrund der Förderung durch das Mühldorfer Netz Uniformen angeschafft.

18 Einsätze, davon 14 Mal technische Hilfeleistung

Kommandant Thomas Rauscher sprach anschließend über Übungen, Ausbildungen, Lehrgänge und übernommene Absperrungen bei Veranstaltungen. Die Feuerwehr rückte bei 18 Einsätzen aus, davon waren 14 THL-Einsätze.

Jugendwart Stefan Hahn berichtete, dass sich die Jugendlichen zu 110 Übungen getroffen habe, darunter 56 Übungen für die Bundeswettbewerbe und 32 für die Europameisterschaft. Auch bei der Bayerischen Jugendleistungsspange und beim Wissenstest war Oberneukirchen vertreten.

+++ Tipp der Redaktion:Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren! +++

Löschwassersuchwanderungen, die Teilnahme am Zeltlager im FAZ, die Wallfahrt nach Altötting und der Jugendleistungswettbewerb in Telfs/Tirol mit dem ersten .Platz standen auf dem Jahresprogramm. Höhepunkt war wieder die Teilnahme an der Europameisterschaft in der Schweiz.

Jugendfeuerwehr feiert nächstes Jahr 50. Geburtstag

Hahn wies darauf hin, dass im nächsten Jahr „50 Jahre Jugendfeuerwehr Oberneukirchen“ gefeiert wird. Für die Kasse vermeldete Kassier Helmut Langreiter einen Gewinn.

Anschließend verlas Vorstand Georg Donislreiter die neue Vereinssatzung, die aufgrund des Eintrags in das Vereinsregister mit neuem Namen und der Gemeinnützigkeit Vorschrift ist. Der Verein wird ab sofort als Freiwillige Feuerwehr Oberneukirchen e.V. im Vereinsregister geführt.

Das könnte Sie auch interessieren: 149 Mannschaften hinter sich gelassen

Die Erhöhung des Mitgliedsbeitrages von derzeit sieben Euro auf zehn Euro wurde einstimmig genehmigt. Mitglieder über 70 Jahre sowie Ehrenmitglieder und Aktive sind jedoch beitragsfrei. Keine Gegenstimme gab es auch für die Ehrenamtspauschale für den 1. und 2. Vorsitzenden und den Jugendwart.

In den Grußworten sprach der stellvertretende Landrat Alfred Lantenhammer den Dank des Landkreises aus, besonders für die vorbildliche Jugendarbeit. Denen schlossen sich auch Kreisbrandinspektor Bernd Michael und die Bürgermeisterin Anna Meier an.

Geehrt wurde für 25 Jahre aktive Dienstzeit Peter Ortmaier mit Urkunde und Ehrenkreuz sowie mit einem Präsent Simon Emehrer für seinen selbstlosen Einsatz als Lebensretter.

Abschließend gab Kommandant Rauscher eine Vorschau auf das Vereinsjahr mit Motorrägekurs und Fahrzeugbeschaffung. fim

Kommentare