Spendenbereitschaft für Kriegsgräber groß

Mühldorf –. Die Spendenbereitschaft für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Oberbayern ist laut Bezirksverband weiterhin sehr hoch.

Mit einem Spendenergebnis in Höhe von 811 403 Euro hat der Verband das bundesweit beste Ergebnis vorzuweisen. So konnte das Ergebnis 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 19 093 Euro gesteigert werden. Das hervorragende Ergebnis sei auch den über 3000 ehrenamtlichen Helfern aus den Reihen der Krieger-, Soldaten-, Reservisten- und Traditionsvereinen, der Bundeswehr, der Pfarreien und Schulen zu verdanken.

Im Landkreis Mühldorf wurden 2019 bei den Sammlungen kanpp 41 822 Euro eingenommen. Das bedeutet auch auf Landkreisebene eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr mit einem Ergebnis von 40 362 Euro. Der Kreisvorsitzende des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Landrat Georg Huber, freut sich über das hohe Spendenaufkommen: „Ich bedanke mich bei allen für ihre Großzügigkeit zugunsten der wichtigen Gedenk- und Friedensarbeit des Volksbundes sowie bei allen ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammlern für ihren Einsatz.“

Kommentare