Spenden aus der Rumpelkammer

Spendenübergabe vor dem Altar in Elsenbach: Jugendseelsorger Rupert Schönlinner (links) mit den KLJB-Vorständen Christina Hiebl und Felix Schwarz (rechts) und den Vertretern der gemeinnützigen Vereine. re

Mühldorf. – Im Rahmen des Kreisjugendgottesdienstes in Elsenbach überreichte der Arbeitskreis Solidarität der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) des Kreisverband Mühldorf Spendengelder in Höhe von 1500 Euro aus der Altkleidersammlung „Aktion Rumpelkammer“.

Die Landjugend unterstützt den Verein Tukutane für Projekte in Kenia, Sreema Mahila Samity mit verschiedenen Einrichtungen für Frauen und Kinder in Indien, Sariry mit einer Schule und Tagesbetreuung für Kinder von alleinerziehenden Müttern in Bolivien sowie Wiphala, eine Anlaufstelle für arbeitende Kinder und Jugendliche in Bolivien. Vertreter der Spendenprojekte beschrieben jeweils, wo die Unterstützung ankommt und zeigten sich sehr begeistert von dem Engagement der Jugend.

Die inhaltliche Gestaltung des Gottesdienstes übernahm die KLJB Elsenbach. Die Worte des Propheten Amos brachte die Jugend mit aktuellen Problemen wie Klimawandel und soziale Ungerechtigkeiten in Verbindung. In Bezug auf persönliche Statements des Vorbereitungsteams und die Spendenübergabe der Landjugend sagte Jugendseelsorger Rupert Schönlinner: „Wir tun schon sehr viel, aber wir können noch besser werden!“ So wurden die Besucher ermutigt, selber zu überlegen, wo jeder einzelne einen Beitrag für die Gesellschaft leisten kann.

Unter großem Applaus stellte sich am Ende des Gottesdienst Hans Kurz als neuer Jugendreferent an der Katholischen Jugendstelle in Mühldorf vor. Er hatte sich bereits gemeinsam mit der Jugend in die Gestaltung des Gottesdienstes eingebracht.

Für Begeisterung sorgte die Musik der Vitus Singers unter Leitung von Helmut Maier. Den anschließenden Landjugendstammtisch nutzten noch etliche für einen gemütlichen Ausklang des Abends.

Kommentare