Erstmals seit vielen Jahren

Spaziergang auf Weihnachten zu: Fast 80 Krippen an 50 Standorten in Kraiburg

Mit einigen Exponaten beteiligt sich Auguste Schmalhofer am kraiburger Krippenweg.  Huckemeyer
+
Mit einigen Exponaten beteiligt sich Auguste Schmalhofer am kraiburger Krippenweg.

In diesem Jahr leuchtet nicht nur der Stern von Bethlehem die Weihnachtszeit ein. Kraiburg wird ebenfalls hell erstrahlen. Schaufenster und heimische Wohnzimmer-Fenster verkünden vom 1. bis zum 4. Advent eine große Freude. Mit dem Krippenweg, der erstmals seit vielen Jahren in Kraiburg neu aufgelegt wird.

Kraiburg – Aufgrund der aktuellen Corona-Situation fällt der beliebte Christkindlmarkt aus. Bürgermeisterin Petra Jackl wollte ihren Kraiburgern aber unbedingt eine Alternative bieten. Die Rathauschefin kam auf die Idee, den Krippenweg wieder zu beleben.

Kulturkreis setzt Idee der Bürgermeisterin um

Umgesetzt wird die weihnachtliche Schau vom örtlichen Kulturkreis. Und da freut sich Franz Genzinger ganz besonders über die großartige Resonanz aus der Bevölkerung. „Wir bestücken rund 50 Standorte, in denen an die 80 Krippen, aber auch Fatschenkinder, Pyramiden und Wachs-Christkindl gezeigt werden.“

Knapp zwei Kilometer lang

Der knapp zwei Kilometer lange Weg beginnt am Nußbichl. Dann geht es über die Guttenburgerstraße, zur Brunngasse, zum Marktplatz und Richtung Langgasse hinaus bis zur Bahnhofstraße. Anders ausgedrückt: Die weihnachtlichen Szenen nehmen am Fenster der Töpferei Kreil ihren Anfang und enden bei Maler Mandl. Da drücken sich bestimmt nicht nur Kinder ihre Nasen an den Fensterscheiben platt ob der wunderbaren Krippen hinter den einzelnen beleuchteten Glasscheiben.

Die meisten Darstellungen aus Privatbesitz

Wie Franz Genzinger erzählt, stammen die meisten Darstellungen aus Privatbesitz. Es sind jedoch auch Leihgaben dabei. Die Spaziergänger treffen auf alpenländische Krippen, auf Wurzel- und Papierkrippen oder auf orientalische Ausführungen, die alle auf ihre eigene Art und Weise das Geheimnis der Weihnachtsgeschichte erzählen.

Lesen Sie auch:

Christkindlmarkt wegen Corona abgesagt – Kraiburg will Krippenweg wieder beleben

Werner Kitschke will in Neumarkt-St.Veit einzigartigen Krippenweg gestalten

Auguste Schmalhofer, ebenfalls im Kulturkreis aktiv, ist mit mehreren weihnachtlichen Elementen vertreten. „Ich mache hier gerne mit, gerade auch in Erinnerung an meinen verstorbenen Mann Alois, dem die Krippenkunst immer sehr viel bedeutete.“

Das Organisationsteam bittet alle aktiven Mitglieder der Krippenstraße ihre Fenster täglich bis 21 Uhr zu beleuchten. Sie strahlen dann vielleicht auch mit dem Christbaum auf dem Schlossberg um die Wette, der die Marktgemeinde zusätzlich in weihnachtliche Stimmung taucht.

Lesen Sie auch:

Kripperl zieht mit Frosch und Tiger um

Eröffnung am 28. November

Eröffnet wird der Krippenweg am Samstag, 28. November, um 17 Uhr am Nußbichl. Die Krippenstraße ist ausgeschildert.

Kommentare