Spatenstich für Brücke über den Aidenbach

Beim Spatenstich, von links: Der stellvertretende Bauamtsleiter Thomas Nicklbauer, Baureferent Georg Buchner, Roland Struckmeier von der Firma Coplan, Ampfings Bürgermeister Ottmar Wimmer und Christian Rogger von der Firma Mayerhofer. Foto wag
+
Beim Spatenstich, von links: Der stellvertretende Bauamtsleiter Thomas Nicklbauer, Baureferent Georg Buchner, Roland Struckmeier von der Firma Coplan, Ampfings Bürgermeister Ottmar Wimmer und Christian Rogger von der Firma Mayerhofer. Foto wag

Im August der Spatenstich und im November bereits die fertige Brücke: Ruckzuck soll es gehen bei der Brücke über den Aidenbach. Die Baumaßnahme wurde jetzt begonnen.

Ampfing - Bereits 2008 wurde bei einer Brückenprüfung die Brücke Nr. 14 über den Aidenbach nördlich von Peitzabruck, Gemeinde Ampfing, als mittelfristig sanierungs- beziehungsweise erneuerungsbedürftig eingestuft. Da sich mittlerweile der Zustand der Brücke jedoch deutlich verschlechtert hat, wurde laut einer neuerlichen Überprüfung eine zeitnahe Erneuerung notwendig. Diese wurde nun mit dem Spatenstich am vergangenen Donnerstag symbolisch begonnen und auch die schweren Baumaschinen haben ihre Arbeit bereits aufgenommen. Die Fertigstellung ist für Ende November geplant. Erfreulicherweise, so Ampfings Bürgermeister Ottmar Wimmer, wird die Maßnahme von der Regierung von Oberbayern mit 52 Prozent - maximal 120000 Euro - bezuschusst, so dass die Gemeinde bei den Gesamtkosten von 249000 Euro nur knapp die Hälfte schultern muss. Die Bauleitung für das Projekt hat das Büro Coplan AG, die Ausführung der Arbeiten liegt in den Händen der Firma Mayerhofer aus Simbach.

Kommentare