Seniorenschützen stellen neuen Teamrekord auf

Kurt Konings
+
Kurt Konings

Kraiburg – „Sind wir in der Mannschaft auch fast alle im ‚normalen‘ Rentenalter, jedoch in die ‚Schützen-Rente‘ gehen wir hoffentlich noch lange nicht“, ist Kurt Konings zuversichtlich.

Er zählt zu den „Aushängeschützen“ der Königlich-privilegierten Feuerschützengesellschaft Kraiburg und schießt seit über einem halben Jahrhundert bei Gaurundenwettkämpfen mit. Dabei fing er bereits in den 60er-Jahren in der Luftgewehr-Nachwuchsliga an, nun zielt er mit seinen Mitstreitern bereits seit fünf Jahren in der Senioren-Auflage-Klasse. „Da hierbei von vielen Senioren bei 30 Schuss die 300er-Marke geknackt wird, wurde vor zwei Jahren die Zehntel-Wertung eingeführt, sodass im Höchstfall 327 Ringe möglich sind“, erklärt Konings. War er mit dem bisherigen Seniorenteam Julius Lendvai, Waldemar Scharow und Rudolf Gruber schon in den letzten Saisonen in der Gauliga führend, so gelang den jetzigen Schützen kürzlich ein neuer Teamrekord seit der Zehntelwertung. Die FSG Kraiburg siegte gegen Bayerntreu Niedertaufkirchen I. Zu diesem Sieg trugen Kurt Konings, Rudolf Gruber und Gerhard Preintner bei, sowie außer Wertung Julius Lendvai. Somit stehen die Kraiburger Senioren der FSG derzeit an der Spitze der Gauliga von insgesamt sechs Mannschaften. Hierbei macht sich das regelmäßige fleißige Training der älteren Schützen ein- bis zweimal wöchentlich bezahlt und außerdem macht es allen großen Spaß.

Die Auflageklasse ist in der Einzelwertung ab 51 Jahren in fünf Altersstufen eingeteilt, dies gilt von der Gaumeisterschaft bis zur deutschen Meisterschaft. Bei den Gaurundenwettkämpfen gilt die Auflage-Regelung ab 56 Jahren. Die Disziplin kann stehend oder ab 66 Jahren, wie auch bei Körperbehinderungen, in sitzender Stellung ausgeführt werden. Durch diese Auflage-Möglichkeit haben auch langjährige ältere Schützen die Chance, gute Ergebnisse zu erzielen. bac

Kommentare