Auszeichnung

Seit 25 Jahren bei der Engelsberger Wehr

Die Auszeichnung wird in kleinem Rahmenmit (von links) Zweitem Bürgermeister Hans Bauer, Bürgermeister Martin Lackner den Geehrten Bernhard Gründl, Andreas Huber, Hubert Reiter und Josef Reiter von Kommandant Georg Wimmer, Zweitem Kommandant Andreas Dunstmair und Feuerwehrreferent Martin Reichtalhammer verliehen.
+
Die Auszeichnung wird in kleinem Rahmenmit (von links) Zweitem Bürgermeister Hans Bauer, Bürgermeister Martin Lackner den Geehrten Bernhard Gründl, Andreas Huber, Hubert Reiter und Josef Reiter von Kommandant Georg Wimmer, Zweitem Kommandant Andreas Dunstmair und Feuerwehrreferent Martin Reichtalhammer verliehen.

Um vier aktiven Feuerwehrmännern eine Urkunde sowie ein Ehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst zu überreichen, organisierte die Feuerwehr Engelsberg ein Treffen im kleinen Rahmen.

Engelsberg – Kommandant Georg Wimmer wollte die Auszeichnung an Bernhard Gründl, Andreas Huber, Josef Reiter und Hubert Reiter persönlich übergeben. Damit wolle er ihren „Dienst am Nächsten“ würdigen. Coronabedingt muss die Jahresversammlung der Feuerwehr ausfallen, an der ansonsten die Ehrungen stattgefunden hätten. 25 Jahre seien allerdings ein Grund, persönlich, wenn auch nicht mit Handschlag und im kleinen Rahmen mit viel Abstand, die Ehrenzeichen zu verleihen.

Alle vier Feuerwehrler seien Quereinsteiger gewesen, also nicht in der Jugendfeuerwehr ausgebildet. Sie sind fleißig dabei, kommen zu den Übungen und rücken bei Einsätzen mit aus. Bernhard Gründl ist zudem seit vielen Jahren in der Maschinistenausbildung des Landkreises aktiv.

Der Bürgermeister Martin Lackner bedankte sich im Namen der Gemeinde bei den Feuerwehrmännern für ihr ehrenamtliches Engagement. Der Feuerwehrdienst bringe große Verantwortung und Herausforderungen mit sich, so Lackner. „Ihr seid allseits bereit, um dem Nächsten und der ganzen Bevölkerung zu helfen.“ Außerdem zollte er großen Respekt für die Vorbildfunktion für die Jugend und die Treue zur Feuerwehr. Er gratulierte zur Auszeichnung und überreichte sie in der Hoffnung, „ihr bleibt’s noch lang dabei“.

Der neue Feuerwehrreferent der Gemeinde, Martin Reichtalhammer, schloss sich den Worten an. Auch er würdigte die lange Zeit, seit der die vier Feuerwehrler dabei sind, und betonte, die Feuerwehr sei ein schönes Ehrenamt. gg

Kommentare