Als guter Christ gelebt

Schwindegg: Nachruf auf Anton Stadler

-
+
-

Ein Leben geprägt von Arbeit und Sorge für seine Familie ging mit dem Tod von Anton Stadler zu Ende. Pfarrer Jozo Karlic brachte beim Auferstehungsgottesdienst zum Ausdruck, dass der Verstorbene als guter Christ gelebt hat.

Schwindegg – Ein Rückblick auf sein Leben als „Lohmer Dane“ trug Roswitha Otter vor: Auf dem „Lohmerhof“ in Rimbach erblickte Anton Stadler am 19. März 1938 als Sohn von Katharina und Anton Stadler das Licht der Welt und wuchs dort mit zwei Brüdern und zwei Schwestern auf. Er ging in Schwindegg zur Schule, absolvierte die Landwirtschaftsschule und die Winterschule. Anschließend arbeitete er auf dem elterlichen Hof mit. Am 1. August 1968 bekam er eine Anstellung bei der Forstabteilung des Erzbischöflichen Ordinariats München und Freising. Er übernahm die Aufgabe des Revierleiters und führte diese pflichtbewusst 35 Jahre lang aus.

Im Juli 1973 feierte sein Bruder Franz in Schwindegg Primiz. Noch im selben Jahr übernahm Anton Stadler den elterlichen Hof.

Am 21. Mai 1974 heiratete er Hildegard Lohmeier, ebenfalls aus Rimbach. Ein Jahr später wurde Sohn Franz geboren. Viel zu früh verstarb Hildegard am 12. Mai 1978 mit nur 25 Jahren.

1987 wurde sein Hof zum Gutsbetrieb ernannt. Er übergab ihn 2002 an Sohn Franz und Schwiegertochter Maria, führte ihn aber bis zum Frühjahr allein, so gut er konnte, weiter.

Seine größte Freude waren die Enkelkinder Philipp, Raphaela und Aurelia. Wichtig waren ihm der sonntägliche Kirchgang und nachmittags der Besuch bei der Familie von Anni Folger. Bei der Marianischen Männerkongregation war Stadler über 65 Jahre Mitglied und wurde 2015 zum Ehrenkonsultor ernannt.

In den letzten fünf Monaten wurde sein Leben immer beschwerlicher, und so durfte er jetzt ruhig und zufrieden in eine andere Welt gehen. Am 9. Oktober verstarb Anton Stadler im Krankenhaus Rosenheim.

Eine große Trauergemeinde begleitete ihn auf dem Schwindegger Friedhof auf seinem letzten Weg. Am offenen Grab spielte die Blaskapelle St. Wolfgang. Einen ehrenden Nachruf sprach August Obermeier für die Pfarrei Schwindegg.

Mehr zum Thema

Kommentare