Schwindegg: Auszeichnung für Unternehmerin Ingrid Obermeier-Osl

Bürgermeister Dr. Dürner (links) überreichte Ingrid Obermeier-Osl eine historische Flurkarte aus dem Jahr 1854, die den Standort und das Gelände des Unternehmens von damals zeigt.

Nicht nur Einserschüler, Ehrenamtliche und Sportler wurden von Bürgermeister Dr. Karl Dürner ausgezeichnet, auch die Unternehmerin Ingrid Obermeier-Osl. Im Bürgerhaus stellte er in seiner Laudatio fest, dass sie trotz familiären Rückschlägen fest auf beiden Füßen steht.

Schwindegg– Sie führt zwei Holzwerke, eins davon im Landkreis Rosenheim und ist zudem jahrzehntelang ehrenamtlich in der Gemeinde Schwindegg, im Landkreis Mühldorf und bayernweit engagiert. Durch die Gewerbesteuer, die jedes Jahr vom Holzwerk Obermeier an die Gemeinde gezahlt wird, konnten viele Projekte geschaffen werden, stellte Dr. Dürner fest. Vor einigen Wochen wurde Ingrid Obermeier-Osl bereits vom bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger mit der Staatsmedaille für die Verdienste um die bayerische Wirtschaft ausgezeichnet. tf

Kommentare