Schulen und Kitas machen wieder auf

Mühldorf. – Die Schulen im Landkreis öffnen wieder.

Das teilte das Landratsamt gestern Nachmittag mit. Grund ist der auf 92,3 gesunkene Coronawert der Neuinfektionen binnen sieben Tagen auf 100 000 Einwohner. Damit können alle Schüler an Grund- und Förderschulen wieder in den sogenannten Wechselunterricht, bei dem ein Teil im Schulhaus und ein Teil abwechselnd zu Hause unterrichtet wird. Auch die Abschlussklassen aller Schulen kehren in den Präsenzunterricht zurück.

Das sind laut Landratsamt die Jahrgangsstufen neun und zehn an Mittelschulen, die Jahrgangsstufe zehn an den Realschulen und die Klassen zehn oder elf an der Wirtschaftsschule, je nach Modell. Ähnliches gilt für die Gymnasien, dort sind es die Klassen zwölf oder 13, genau wie an den Fach- und Berufsoberschulen.

Ein Hin-und-her ist nicht zu vermeiden

Auch Kindertageseinrichtungen dürfen wieder öffnen, die Kinder müssen allerdings in festen Gruppen betreut werden.

Die Öffnung der Bildungs- und Betreuungseinrichtungen ist nach wie vor coronaabhängig. „Sollte der Inzidenzwert in dieser Woche wieder die 100-Grenze überschreiten, müssen ab dem nächsten Tag die Einrichtungen und die Schulen wieder geschlossen werden“, teilte das Landratsamt dazu mit. Ab 15. März gelten dann laut Landratsamt geänderte Vorgaben für die Öffnung der Schulen und Kindertageseinrichtungen: Jeweils am Freitag jeder Woche gibt das Landratsamt an Hand der Inzidenzzahlen bekannt, ob Schulen und Kitas in der darauffolgenden Woche geöffnet bleiben.

Kommentare