Bei Schulbusunfall kühlen Kopf bewahrt

Die 14-jährige Veronika Bohnerwurde von der Marktgemeinde für ihre Zivilcourage ausgezeichnet. Rampl

Die Marktgemeinde Buchbach hat heuer wieder eine Auszeichnung besonderer Art vergeben. Im Rahmen der Schüler-, Sportler- und Ehrenamtlichenehrung wurde Veronika Bohner für besondere Zivilcourage und ihren vorbildlichen Einsatz ausgezeichnet.

Buchbach – Die 14-jährige Veronika Bohner aus Ranoldsberg saß am 23. September 2019 in dem vollbesetzten Schulbus, der bei Obertaufkirchen mit einem Bagger kollidierte. Sie reagierte vorbildlich und besonnen und setzte das um, was sie bereits bei der Jungfeuerwehr Ranoldsberg gelernt hatte.

Sie machte sich umgehend ein Bild vom Ausmaß des Unfalls, leistete, wo notwendig, sofort Erste Hilfe und gab beim Eintreffen der Feuerwehr den Einsatzkräften genaue Informationen über die Anzahl der verletzten Schüler.

Die Feuerwehr Obertaufkirchen hat sich bei der jungen Ersthelferin bereits bedankt. Sie sei sicher eine Ausnahme, weil man das so von einer 14-Jährigen nicht erwarten konnte, gleichzeitig sei sie aber auch Vorbild für viele junge Menschen, so Buchbachs Bürgermeister Thomas Einwang. Er stellte aber auch fest, dass die Grundlage für ihre Hilfsbereitschaft in der Familie und dann durch die Mitgliedschaft bei der Jugendfeuerwehr gelegt wurde.

Daher sprach er Veronika Bohner unter großem Beifall den Dank und die Anerkennung der Marktgemeinde mit einer Urkunde und der Marktmedaille aus. ram

Kommentare