Schallschutzgutachten noch nicht vorgelegt

Lohkirchen –. Einstimmig befürwortete der Lohkirchener Gemeinderat die Aufstellung des Bebauungsplanes „Wotting IV“.

Das Planungsbüro „Hook+Farny“ hatte nach mehreren Gesprächen die Festsetzungsvorschläge überarbeitet. Diese wurden vom Büro Breinl in den Planentwurf übernommen. Das Schallgutachten selbst liegt noch nicht vor, wie die Verwaltung dazu mitteilt. Der Bebauungsplan „Wotting IV“, einschließlich Begründung, wurde zum Zwecke der öffentlichen Auslegung gebilligt, verbunden mit folgenden Änderungen: Die maximal zulässige Zahl der Wohneinheiten wurde von zwei auf drei erhöht und die zulässige Wandhöhe muss auf das Bestandsgebäude abgestimmt werden. Es wurde in diesem Zusammenhang beschlossen, dass Stellungnahmen nur zu den geänderten Teilen des Planentwurfs vorgebracht werden können. Die Dauer der Auslegung wurde auf drei Wochen verkürzt. je

Kommentare