Schächte für die Wasserzähler

Mettenheim – Schon vor einiger Zeit überlegte der Bauausschuss, zugänglichere Systeme für den Bauhof zur Wasserversorgung zu schaffen.

Bauhofleiter Werner Hummel erklärte, dass es vor allem darum gehe, dass undichte Stellen nicht mehr in Grundstücken gesucht werden müssen. Teilweise wurden die Wasserleitungen von Grundstückseigentümern überbaut und sind deshalb schwer zugänglich. Deshalb beschloss das Gremium einstimmig zukünftig vorerst nur bei Neubauten die Verwendung von Wasserzählerschächten, beginnend bei den Bauparzellen in Gumattenkirchen. pea

Kommentare