Salmanskirchen wieder vorne

Bei der Siegerehrung:Johann Fromberger, Franz Hell junior, Ortsvorsitzender Erich Hargasser, Thomas Söll, Kreisvorsitzender Franz Maier, Christian Schiller, Landrat Georg Huber, Klaus Heiber und Matthias Emehrer (von links). Stettner

Mühldorf/Salmanskirchen. – Der Wanderpokal des Kreisschießens der Krieger, Soldaten und Reservisten geht nach Salmanskirchen.

Die erste Mannschaft mit Klaus Heiber, Franz Hell jun., Thomas Söll und Christian Schiller setzte sich gegen 43 andere Teams durch.

Damit verzeichnete der Wettbewerb einen neuen Teilnehmerrekord, wie Kreisreservistenbeauftragter Herbert Hamann sagte. Auch eine Damenmannschaft aus Salmanskirchen traute sich unter die Männer. Geschossen wurde sowohl mit Lang- als auch mit Kurzwaffen.

Bei der Siegerehrung im Gasthaus Ritterstub`n in Salmanskirchen dankten Herbert Hamann und Günther Krügel den Hörndlbergschützen Flossing für die Unterstützung während des Schießmarathons. Kreisvorsitzender Franz Maier lobte die Veranstaltung und auch die hervorragende Organisation durch Kreisreservistenbetreuer Herbert Hamann sowie Thomas Kirschner. „Wenn eine Veranstaltung so gut läuft, dann ist das der guten Kameradschaft zu verdanken“, sagte er.

Den Wanderpokal, gestiftet von Günter Stettner, holten sich die vier Schützen von der Mannschaft Salmanskirchen I. Auf Platz zwei folgt die KSK Obertaufkirchen, der dritte Stockerlplatz geht an die KSK Lohkirchen.

In der Einzelwertung in der Kategorie Pistole siegte Matthias Emehrer von der RK Oberneukirchen. Platz zwei sicherte sich Erich Jungwirth von der KSK Obertaufkirchen II und Tina Dantmann von der KSV Salmanskirchen belegte den dritten Platz. In der Einzelwertung Karabiner siegte Johann Fromberger von der KSK Niederbergkirchen. Platz zwei ging an Richard Eglsoer von der KSK Ranoldsberg I vor Hans Schwarzenböck von der KRSK Flossing-Grünbach I. stn

Kommentare