Rückschau von Peter Casagrande

Peter Casagrande Günster
+
Peter Casagrande Günster

Maitenbeth – Ein Kommen und Gehen, kurze, aber auch intensive Gespräche bei Kaffee und Kuchen, Brot und Käse – und Bilder über Bilder – das waren die Ateliertage beim Maler Peter Casagrande in Maitenbeth.

Der international bekannte Künstler macht damit stets einen Schnitt: Was ist in diesem Jahr entstanden, was ist verkauft und wechselt danach zum neuen Besitzer. Somit ist es auch ein Abschied von Werken, denn alle sind Unikate und lassen sich keinesfalls reproduzieren. Das wird beim Betrachten der oft großformatigen Bilder schnell ersichtlich. Wer sich darauf einlässt, entdeckt darin die eigene Phantasie, für andere ist es schlicht Farbe auf Leinwand. Damit hat der Maler seit Jahrzehnten Erfolg, somit ist es auch eine Rückschau auf Ausstellungen wie die ART Karlsruhe, aber auch ein Ausblick auf bevorstehende in Paris. Zu sehen waren auch Bilder seiner verstorbenen Frau Stefanie Hoellering. kg

Kommentare