Reinigungskräfte für mehrere Gemeinden

Oberbergkirchen – Wie wichtig die interkommunale Zusammenarbeit ist, zeigte sich kürzlich durch den Ausfall von Reinigungskräften.

Oberbergkirchens Bürgermeister Michael Hausperger (CSU) lobte in diesem Zusammenhang bei der jüngsten Gemeinderatssitzung die Flexibilität der Springerinnen. Wie es in der Sitzung hieß, seien zuvor bereits zwei Putzfrauen von der Verwaltungsgemeinschaft Oberbergkirchen eingestellt worden – anders wäre es nicht möglich gewesen, die öffentlichen Gebäude zu reinigen. Um dieses Vorgehen im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit auch auf eine rechtliche Basis zu stellen, galt es nun die Zweckvereinbarung zwischen den Gemeinden zu ergänzen. Bisher ist darin lediglich das technische Bauamt und konkret die Einstellung von Azubis für die Bauhöfe geregelt. Sie soll nun auf Reinigungskräfte ausgeweitet werden, damit auch diese offiziell wechselnd in den Mitgliedsgemeinden tätig werden können. Der Beschluss erfolgte einstimmig. ai

Kommentare