Die Region Inn-Salzach präsentiert sich erstmals mit einem eigenen Stand auf der Grünen Woche in Berlin

+

Zur Eröffnung der Grünen Woche in Berlin war die Region Inn-Salzach mit einer 40-köpfigen Delegation angereist.

Zusammen mit Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber und dem CSU-Bundestagsabgeordneten Peter Ramsauer eröffneten die beiden Vorsitzenden des Tourismusverbands Inn-Salzach, Altöttings Landrat Erwin Schneider und Mühldorfs Landrat Georg Huber sowie Geschäftsführerin Andrea Streiter erstmals einen eigenen Stand in der Bayernhalle. Die Ministerin informierte sich über die vielfältigen touristischen und kulinarischen Angebote der Region und probierte mit Michaela Obermeier und Andrea Westenthanner gleich einen Eier- und einen Kirschlikör. Die Direktvermarkter Obermeier Frischeier und die Brennerei Westenthanner sind in diesem Jahr als Unteraussteller des Tourismusverbands dabei. Noch bis zum 26. Januar präsentiert sich die Region unter dem Berliner Funkturm. Unser Bild zeigt (von links) Bürgermeister Thomas Einwang (Buchbach), Johann Vordermaier (Feichten), Alfred Stockner (Reischach), Martin Poschner (Halsbach), Andrea Zepper (Tyrlaching), Landrat Georg Huber, Landrat Erwin Schneider, Ministerin Michaela Kaniber, Peter Ramsauer, Andrea Streiter (Tourismusverband), Bürgermeister Herbert Hof auer (Altötting), Johann Krichenbauer (Burgkirchen), Herbert Heiml (Kraiburg), Anni und Ulrich Niederschweiberer (Bauernland Inn-Salzach) und Bürgermeister Michael Hausperger (Oberbergkirchen). TourismusverbanD

Kommentare