„Rauhnächte“ und Raureif

Die „Rauhnächte“, wie man die Zeit um die Jahreswende auch nennt, versetzten Mühldorf in einen märchenhaften Zustand, bedingt durch den Bodennebel und den Raureif, und wird dann ersichtlich, wenn die ersten Sonnenstrahlen das Ganze bei klirrender Kälte erstrahlen lassen.

Bekanntes „Motiv“ vom Oberhofer Berg, aber es zeigt die Stadt immer wieder neu. Fotografiert hat unser Leser Rudolf Mayer. Mayer

Kommentare