Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Verkehrsunfall durch Aquaplaning bei Obertaufkirchen

35.000 Euro Schaden: 38-Jähriger verliert Kontrolle und schleudert mit Auto gegen Betongleitwand

Am 22. Juni verlor ein 38-Jähriger auf der A94 aufgrund der nassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto und schleuderte gegen eine Betongleitwand. Dabei entstand ein Schaden von 35.000 Euro an dem Fahrzeug.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Obertaufkirchen/A94 - Am Dienstag, den 22. Juni, gegen 17 Uhr, befuhr ein 38-jähriger Autofahrer aus Neumarkt-Sankt Veit mit seinem Audi A4 die A94 in Richtung Passau. Kurz vor der Anschlussstelle Schwindegg verlor der Fahrzeugführer auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte frontal gegen die Betongleitwand der linken Fahrspur, prallte zurück gegen die rechte Leitplanke und kam schließlich auf dem Standstreifen entgegen der Fahrbahn zum Stillstand.

Sowohl der Fahrzeugführer als auch die beiden Mitfahrer blieben glücklicherweise unverletzt. An dem Auto entstand Totalschaden in Höhe von circa 35.000 Euro. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zur Absicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn waren die Feuerwehren Obertaufkirchen und Weidenbach sowie die Autobahnmeisterei Ampfing im Einsatz.

Es war während des einstündigen Einsatzes lediglich die linke Fahrspur der A94 in Fahrtrichtung Passau befahrbar. Als Unfallursache wird die den Witterungsbedingungen nicht angepasste Geschwindigkeit des Fahrzeugführers angenommen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen der Verkehrsordnungswidrigkeit.

Pressemitteilung der Autobahnpolizeistation Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare