Polizei Burghausen sucht Zeugen

Autofahrer flüchtet vor Kontrolle - Filmreife Verfolgungsjagd bleibt ohne Erfolg

Am Montag wollten Beamten in Burghausen einen Fiat kontrollieren. Der Fahrer flüchtete jedoch vor der Polizeistreife. Die Verfolgung wurde sofort aufgenommen, jedoch aus Sicherheitsgründen wieder abgebrochen.

Die Pressemeldung der Polizeiinspektion Burghausen im Wortlaut:

Burghausen - Am Montag, 22. Februar gegen 17.35 Uhr, kam es im Stadtgebiet Burghausen zu einer filmreifen Verfolgungsfahrt. Eine uniformierte Streife der Polizeiinspektion Burghausen wollte einen roten Fiat Kleinwagen kontrollieren. Der Pkw-Fahrer des Fiats flüchtete jedoch vor den Beamten.

Das Auto fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Mehringer Straße. Von dort bog er nach links in die Berchtesgadener Straße ein und von dort weiter nach links in die Marktler Straße. Der Flüchtende fuhr auf der dicht befahrenen Marktler Straße mit hoher Geschwindigkeit über zwei rote Ampeln und anschließend nach rechts in die Franz-Alexander-Straße.

Dort befuhr der Fiat den Radweg circa 150 Meter lang und bog nach rechts in die Ohmstraße ein. Der flüchtende Fahrzeugführer fuhr dann weiter auf der Liebigstraße, Elisabethstraße und Jakob-Scheipel-Straße ein. Da der Pkw hoch riskant und mit weit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war musste aus Sicherheitsgründen die Verfolgung abgebrochen werden. Eine weitere Fahndung durch Kräfte der Polizeiinspektion Burghausen blieb zunächst erfolglos.

Wer Hinweise zum oben genannten Sachverhalt geben kann oder von dem Fahrzeug eventuell sogar selber gefährdet wurde, solle sich an die Polizeiinspektion Burghausen unter der Telefon-Nr. 08677/9691-0 wenden.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare