12.000 Euro Schaden

Unfall in Altötting: VW prallt mit zwei Kindern besetzten Ford zusammen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Auf der St2107 im Gemeindebereich Altötting prallten am Montagvormittag zwei Autos zusammen. Vier Personen, darunter zwei Kinder, mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Montag, den 20. Januar, ereignete sich gegen 9.05 Uhr ein Verkehrsunfall auf der St2107 im Gemeindebereich Altötting. Ein 57-jähriger Burgkirchner befuhr mit seinem Lexus die Straße von Kastl in Richtung Neuötting und wollte mit seinem Auto verbotswidrig nach links von der Staatsstraße in die Stinglhamer Straße einbiegen. 

Ein nachfolgender 32-jähriger Mühldorfer realisierte den Bremsvorgang des Burgkirchners zu spät und wich mit seinem Opel auf die Gegenfahrbahn aus, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Dabei kollidierte er mit einem Ford auf der Gegenfahrbahn, welcher von einer 41-jährigen Unterneukirchnerin gesteuert wurde. In diesem Auto saßen zudem zwei Kinder. Vier Personen wurden vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

Am Opel und am Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden in geschätzter Gesamtsumme von etwa 12.000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Altötting war zur Verkehrslenkung und zur Bindung auslaufender Betriebsstoffe vor Ort.

Die Polizei Altötting hat die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache aufgenommen. Zeugen, welche den Unfallhergang beobachtet haben, sollen sich bitte unter der Telefonnummer 08671-96440 bei der Polizei melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare