Polizei sucht nach Hinweisen in Taufkirchen

Hund frisst Giftköder - Vorsicht beim „Gassigehen“

Taufkirchen - Ein Labrador fraß im Waldgebiet Höllhund einen Giftköder und zeigte kurze Zeit später Vergiftungserscheinungen. Es wird um erhöhte Vorsicht beim "Gassigehen" gebeten.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am 7. März wurde durch eine Hundebesitzerin Anzeige wegen eines Giftköders erstattet. Ihr Labrador fraß im Waldgebiet Höllhund einen Giftköder. Zwecks genauerer Örtlichkeit können leider keine Aussagen getroffen werden. Kurze Zeit später zeigte der Hund dann Vergiftungserscheinungen, so dass sie ihn zum Tierarzt brachte. Dort wurde der Hund zum Erbrechen gebracht und der Verdacht einer Vergiftung hat sich bestätigt

Die Ermittlungen wurde durch einen Diensthundeführer der OED Traunstein übernommen. Hundehalter werden in diesem Bereich um erhöhte Vorsicht beim „Gassigehen“ gebeten. 

Die sachbearbeitende Dienststelle der Polizei bittet zudem Personen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer: 0861/9873-205, oder einer anderen Polizeiinspektion in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare