Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Großeinsatz in Waldkraiburg

Standuhr bei Transport beschädigt: Quecksilber läuft aus und Feuerwehr muss anrücken

Nachdem in einer Wohnung in Waldkraiburg Quecksilber ausgelaufen war, fuhren sieben Fahrzeuge der Waldkraiburger Feuerwehr zum Einsatzort, um die giftige Substanz zu beseitigen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Waldkraiburg - Am Donnerstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, rutschte beim Transport einer Standuhr in einer Wohnung in der Siemensstraße deren Pendel aus der Verankerung und zerbrach. Das darin enthaltene Quecksilber (circa 250 ml) lief aus. Die Feuerwehren aus Waldkraiburg und Mühldorf a. Inn rückten mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften zum Einsatzort aus. Das Quecksilber wurde fachmännisch beseitigt und die Entsorgung mit dem Landratsamt abgeklärt. Verletzt wurde niemand.

Pressemitteilung Polizei Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte

Mehr zum Thema

Kommentare