Pressemeldung Grenzpolizei Burghausen

Polizei landet an A94 und B12 gleich mehrere Fahndungstreffer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Marktl/Heldenstein - Die Grenzpolizei Burghausen landete gleich mehrere Fahndungstreffer auf der Bundesstraße B12 und der Autobahn A94.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Die B12 beziehungsweise A94 ist eine beliebte Reiseroute von Südosteuropa nach Deutschland. Für die Burghauser Grenzpolizei ergeben sich entlang der Trasse täglich Fahndungstreffer. So auch wieder die letzten Tage an der B12 Höhe Marktl: 

In einem rumänischen Mercedes Sprinter befand sich unter den Insassen ein 52-jähriger Rumäne, der von der Staatsanwaltschaft Weiden wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Die Burghauser Grenzpolizisten konnten seine aktuellen Daten für die Justiz ermitteln.

An der A94 bei Heldenstein zogen die Fahnder einen VW Golf mit rumänischem Kennzeichen aus dem laufenden Verkehr. Die Justizbehörden des Landes Österreich hatten die 29-jährige rumänische Beifahrerin zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Auch ins diesem Fall konnten die Grenzpolizisten der Justiz mit neuen Erkenntnissen helfen.

Bei Marktl an der B12 stoppten die Burghauser Grenzpolizisten einen Ungarn. Das Landratsamt Freising hatte die Zwangsentstempelung seines Kennzeichens angeordnet, weil der 23-jährige mangels Bezahlung der Versicherungsprämie keinen Haftpflichtschutz mehr für den Audi A4 hatte. Die Polizisten führten die Maßnahme durch und erstatteten Anzeige wegen Vergehens gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Pressemeldung Grenzpolizei Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare